Energieberatung Kommunen

Energieberatung für Kommunen
Warum braucht es eine Energieberatung für Kommunen? Das liegt zum einen an der Masse an Energie, die die 12.000 Kommunen und Landkreise deutschlandweit und in Summe verbrauchen, und zum anderen sicherlich auch an Ihrer Vorbildfunktion für die Bürger in Ihrer Gemeinde, in Ihrer Marktgemeinde, in Ihrer Stadt oder in Ihrem Landkreis. Alle Kommunen und Landkreise zusammen nutzen in Summe etwa zwei Drittel dessen, was deutschlandweit an Energie verbraucht wird. Meine Zahlen sind das nicht, jedoch ist es meine Aufgabe, Ihnen einen Energieberatung für Ihre Kommune anzubieten.

Die Energieberatung für Ihre Kommune schließt all Ihre Eigenbetriebe ein
Weder für mich noch für die Politik sind Sie lediglich ein Verwaltungsgebäude, in dem die Bürger Pässe beantragen, Beurkundungen durchführen oder andere bürokratische Angelegenheiten absolvieren. Sie sind vielleicht Betreiber eines Kindergartens, haben eine Bauhof-Mannschaft, eine aktive Feuerwehr mit Feuerwehrgerätehaus und zahlreiche weitere Eigenbetriebe. Sie alle gehören zu Ihnen als Kommune und sind damit auch Teil der Energieberatung für Kommunen.

So kann, wird und muss die Energieberatung nicht nur Ihr Verwaltungsgebäude in den Blick rücken, sondern auch Räume, die als Gemeinschaftsräume für regionale oder gemeinnützige Veranstaltungen in Ihrem Besitz sind, die Bücherei, ein Hallen- oder Freibad sowie weitere Einrichtungen in Ihrer Gemeinde. Sie alle fallen in der Regel in die Kategorie der Nicht-Wohngebäude.

Summa summarum sollten wir uns also gemeinsam überlegen, welche Optionen für mehr Energieeffizienz in Ihrer Kommune sinnvoll sind, um möglichst viele Ihrer Eigenbetriebe und Liegenschaften energieeffizienter aufzustellen. Denkbar ist die Betrachtung des bestehenden Gebäudepools sowie die Beratung mit Blick auf neue Nicht-Wohngebäude, die Sie planen zu errichten.

Ein Beispiel gefällig? Die Einrichtung eines Fernwärmenetzes könnte nicht nur Ihrem Verwaltungsgebäude günstigere und umweltfreundlichere Wärme bescheren, sondern auch dem neuen Vereins- und Gemeinschaftshaus, das Sie soeben planen. Und eben diese sinnvolle Verquickung von Maßnahmen, die Sie die Umwelt schützen und Energie und Kosten sparen lassen, will ich für Sie und mit Ihnen im Rahmen einer Energieberatung für Kommunen umsetzen.

Für die Energieberatung für Kommunen gibt es Zuschüsse
Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der Anzahl der Nutzungszonen und liegt zwischen 3.500 und 15.000 Euro. Eine Präsentation meiner Ergebnisse – beispielsweise in Gremien wie dem Gemeinderat oder dem Bauausschuss – wird zusätzlich gefördert. Der Contracting-Check, das sich anschließen kann, wird mit 80 Prozent der förderfähigen Kosten bezuschusst. Die maximale Förderung liegt bei 2.000 Euro.

Der Conctracting-Check ist eine zusätzliche Option
Dabei handelt es sich um einen Beratungsbericht, der Ihnen eine Übersicht über den Status Quo beschert und förderfähig ist. Voraussetzung für einen Zuschuss zum Contracting-Check ist, dass die Energiekosten für Ihren Gebäudepool (oder für ein einzelnes Nicht-Wohngebäude, das im Fokus stehen soll) über 30.000 Euro im Jahr liegen. Der Contracting-Check ist zuschussfähig, wenn ich darin folgende Informationen ausweise:

- Status Quo und mögliches Einsparpotential

- Darstellung der Wirtschaftlichkeit verschiedener Umsetzungs- und Betriebsmodelle

- Darstellung der Vor- und Nachteile

- Empfehlungen zum Contracting-Modell

Weitere Fragen zur Energieberatung für Kommunen?
Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen die Grundlagen meiner Energieberatung für Kommunen ein Stück weit transparent machen konnte. Für weitere Fragen zu diesem Thema stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.